Wetter-Engineering, Sprüh-US-Patent - UNIQ-Æternus Dokumentationsseite, die Seite für die mentale Weiterentwicklung, spirituelles Mentaltraining - Hintergründe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

was uns schaden kann > ☛ Schädlich ?
US Patent 3899144 - Powder Contrails Generation
Angemeldet schon 1975 von der US Navy
Chemtrail?! In diesem vorliegenden US-Patent wird die Ausbringung von Pulver oder Feinstaubmischungen (Chemikalien/Metalle etc.) beschrieben, beispielsweise wird Titandioxid-Pulver, als primäres Lichtstreuungsmaterial, ausgewählt. Diese sind für eine hohe Schüttdichte mit hocheffizienten Lichtstreuungsvermögen für Submicron-Wolken geeignet.
Titanoxide (Ti O Pulver) - kolloidales Siliciumdioxid Beschichtung ist zum Kondensstreifen generieren bestens geeignet. Diese Stoffe und Technologien erfordern keine Wärmequelle um einen Kondensstreifen zu bilden.

Geoengineering
Patentinhaber: Vereinigte Staaten von Amerika, vertreten durch den Sekretär der Marine (Washington, DC)
Die US-Navy hat in diesem vorliegenden Patent 3899144 die gleichen Partikel als Ausbringungsmaterialien, die u.a. auch heute in einigen Geoengineering-Publikationen zu finden sind! Dieses Patent ist, wie schon gesagt von 1975. Die US-Navy beschäftigt sich scheinbar mit der Ausbringung dieser Partikel also seit über 40 Jahren. Gebe es nicht das Patent das jeder einsehen kann würden diejenigen ein leichtes Spiel haben, die Geoengineering und Chemtrails als reines Hirngespinst einiger weniger Verschwörungstheoretiker abtun wollen. Es versteht sich von selbst, dass sich die angewendeten Techniken im Laufe der letzten 40 Jahren verbessert haben. Und nicht alles muss patentiert werden. Ganz besonders, wenn die Verfahren und Anwendungen vor der Bevölkerung geheim gehalten werden sollen. Siehe auch: Geoengineering-Kriegsführung - PDF (Deutscher Bundestag)

 
Letzte Änderung der Webseite:
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü