So werden sie ständig überwacht - UNIQ-Æternus Dokumentationsseite, die Seite für die mentale Weiterentwicklung, spirituelles Mentaltraining - Hintergründe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hinter den Fassaden > ☛ Überwachung
VON WEGEN ANONYM UNTERWEGS IM INTERNET?
Im Internet hinterlässt jeder Nutzer gut sichtbare und verfolgbare Spuren. Durch Zusammenfügen dieser Spuren erhält er ein "Gesicht".
Dies kann von Staat, EU, kommerziellen Unternehmen, Geheimdiensten oder Hackern ausgenutzt werden.
Um jemanden richtig zu manipulieren, braucht man persönliche Daten und Kenntnis über seine Interessen!

Hinweis: Wir (UNIQ-Aeternus / Order of Owl) geben Ihre Daten weder weiter, noch werden Sie bei uns nachhaltig gespeichert. Das gilt natürlich auch für alle Ihre Email-Anfragen etc. Wir benützen auch keine Like Buttons.
Sie sollten selbst sehen, welche Daten man OHNE großem Aufwand über Sie (im Internet) erhalten kann.
Welche Daten, verschiedene Unternehmen (wie Facebook, Instagram, WhatsApp, Twitter, Google, ua.a)  und der Staat, über Ihre Internetnutzung aufzeichnen können, sehen Sie hier.
Wenn Sie sehen wollen, wie leicht man an Ihre Daten kommt, dann machen Sie den Test - benützen Sie den Testlink!
Mehr verraten Sie durch den Test auch nicht, alles was der Test über Sie ermittelt (und noch viel mehr) wurde von den Überwachern schon erkannt und ausgewertet.

Ihre aktuelle IP-Adresse
Die IP-Adresse wird oft auch als "digitaler Fingerabdruck" bezeichnet.

Was verrät meine IP-Adresse über mich?
Über die IP-Adresse lässt sich herausfinden, welchen Internet-Provider Sie nutzen und in welcher Region Sie sich aufhalten.  
Über die IP-Adresse kann der Internet-Provider zudem den Datenstrom seiner Kunden nachverfolgen (aber auch der Staat, Überwacher und Konzerne).
Ihr Internetanbieter weiß also, wonach Sie im Netz gesucht haben, welche Seiten Sie besucht haben, wie lange Sie auf diesen Seiten waren und natürlich auch, welche Dateien Sie heruntergeladen haben.

Vorratsdatenspeicherung: Internet-Provider müssen die IP-Adresse speichern
Neuerdings müssen Internet-Provider für die Strafverfolger IP-Adressen speichern. Die Vorratsdatenspeicherung ist ein Beispiel, bei welchem das Sicherheitsinteresse höher eingestuft wurde als der Datenschutz. Die IP-Adresse, welche einer Person zugewiesen wurde, sowie Zeit und Dauer der Internetnutzung müssen von den Internet-Providern gemäß gesetzlicher Richtlinien über einen längeren Zeitraum gespeichert werden.

Wenn Sie mehr wissen wollen, dann können Sie kostenlos (und sicher) diesen Test machen:
Über diesen Link können Sie auch überprüfen, ob Ihr VPN funktioniert!
Vergleichen Sie dazu Ihre normale IP-Adresse, gegen die mit VPN geänderte IP-Adresse.


Wo befindet sich die Geolokalisierung
Ihrer bzw. einer IP-Adresse?
Das können Sie hier feststellen:  https://sitechecker.pro/de/ip-checker





.
 
Letzte Änderung der Webseite:
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü